Projektstand


Mai 2024:


Die Vorbereitungen für den Start in diesem Jahr laufen auf Hochtouren.

Unser Lernbegleiter – Team wächst und arbeitet bereits an der praktischen Umsetzung unseres Schulalltags.

Wir haben Abschied genommen von der ursprünglich geplanten Rundwagen-Lösung im 1. Jahr. Zu teuer.

Wir haben eine gute Übergangslösung mit Containern: diese werden wir mit den Kindern gemeinsam gestalten und schön einrichten.

Gerade machen wir den Bauantrag fertig, um diesen schnellstmöglich beim Landratsamt einzureichen. Weiter verhandeln wir mit der GLS Bank und passen unseren Businessplan sowie unsere Finanzplanung an deren Anforderungen an, damit wir einen Antrag für den Bildungskredit in Höhe von 500.000€ stellen können. Diesen müssen wir natürlich absichern. Daher suchen wir ab sofort viele Menschen, die ihr Geld sinnvoll anlegen wollen. In sogenannten Direktkrediten. Interesse aktiv mitzuhelfen unsere Schulentwicklung möglich zu machen, indem ihr euer Geld bei der GLS anlegt?

Dann schreibt uns: info@ews-ml.de

 

Unser neuer zeitlicher Fahr – Plan:

  1. Jahr: Auch wenn die Nachfrage groß ist, starten wir realistisch und klein mit einer Containerlösung von Algeco und 20 Kindern.
  2. und 3. Jahr: Die Container werden ersetzt durch flexibel erweiterbare Holzmodule der Firma mobispace aus Darmstadt.

März 2024:


Wir starten im September 2024 mit zwei Rundwägen auf unserem Baugrund im Gewerbepark Breisgau. Angefertigt werden diese von Rundwagen, einer Zimmerei aus Breisach. Um diese finanzieren zu können, sammeln wir derzeit Spenden (Gelder & Baumaterial). Hier hgehts zum Crowd Funding: https://betterplace.org/p133844

barrierefreie Zufahrt

Hier findet ihr einen Film zu den Rundwägen von Michael Hess auf TV Südbaden:

https://www.baden-tv-sued.com/mediathek/video/in-breisach-entstehen-rundwagen-zum-wohnen-auf-kleinstem-raum/

Im kommenden Jahr, im Sommer 2025, geht es dann voraussichtlich mit den Holzmodulen von mobispace weiter. Hier sind wir noch in Vertragsverhandlungen.

https://mobispace.de/#profitability

 


Aktueller Flyer Januar 2024:


Flyer Januar 2024


November/ Dezember 2023: :


Das Wort konkrete Planung fällt bei uns nun mehrmals täglich…

Es wird tatsächlich konkret. Jetzt brauchen wir die Kraft und den Zusammenhalt einer EINE-WELT-SCHULGEMEINSCHAFT, um dieses tolle Projekt für uns alle endlich umzusetzen:
– wir planen fest im September 2024 zu starten😀
– unser kleines Schulgebäude für den Start ist mitten in der Planung
– wir haben die Zusage für erste Fördergelder, bzw. eine Anschubfinanzierung
– unser Team vergrößert sich: Herzlich Willkommen Chrissi und Jenny! Wie schön, dass ihr ab jetzt mit uns auf die Reise geht…
Jetzt brauchen wir tatkräftige Unterstützung von euch. Es gibt viel zu tun in folgenden Bereichen:
– Finanzierung und weitere Sponsorensuche
– Organisation und Übernahme des Fördervereins
– Planung und Umsetzung des Aussenbereichs
– eventuell Innenausstattung
– Mediale Ausstattung und digitales Schulnetzwerk
Melde sich, wer unterstützen kann und will!       info(at)ews-ml.de

Oktober 2023:


Unsere letzte Aufgabe, um den Start in 2024 zu ermöglichen, ist nun die erfolgreiche und solide Schulfinanzierung über unseren Bildungsträger IBOP gUG.

Der Standort im Gewerbepark Breisgau wartet auf uns, die Planung des Schulgebäudes von mobispace ist in vollem Gange und geht nun in die Produktion über. Wir starten mit modular erweiterbaren Holzmodulen zur Miete auf einem ca 5000 qm großen Erbpachtgrundstück mit wunderschönem Baumbestand.

Seit vier Jahren sind wir nun mit einer Stiftung in Kontakt, die derzeit in der Geschäftsführung über eine Anschubfinanzierung unseres Projektes final entscheidet. Also Daumen drücken!!

Aktuell sind wir in Kontakt mit mehreren Banken, um die Finanzierung der ersten Gründungsjahre abzusichern.

Unser nächstes Gründertreffen, bei dem alle zusammenkommen, die mit anpacken wollen und können, rückt näher. Wir sind in Planung.


Oktober/November 2022:


Und es geht weiter! Schritt für Schritt geht es immer wieder darum, die passenden „Türen“ zu finden, hinter denen sich Möglichkeiten und Menschen befinden, die mit uns kooperieren und uns ein Stück näher zum eigentlichen Ziel bringen. Das Grundstück im Gewerbepark Eschbach wartet weiterhin geduldig auf uns. Jeden Tag sind wir dankbar für diesen grandiosen Grundstücks-Ausblick. Bauen ist jedoch in diesen Zeiten – vor allem für eine Schulgründung – nahezu utopisch. Was machen wir also, wenn wir die nötige Million nicht haben? Wir sind noch einmal zurück zu unserer ursprünglichen Idee und haben die Firma mobispace in Darmstadt mit folgender Frage kontaktiert: Gibt es auch mobile Holzmodule von euch, die in mehreren Bauphasen über mehrere Jahre erweitert werden können und die wir anstatt zu kaufen fürs Erste auch mieten könnten? Die Antwort: die Firma mobispace ist derzeit tatsächlich auf der Suche nach solch einem Pilotprojekt wie unserem. Wir sind also zu mobispace nach Darmstadt gefahren und haben uns vor Ort eine Schule angesehen, die mobispace mit ihren Modulanfertigungen bereits fertiggestellt hat. Diese Holzräume sehen nicht nur gut aus – sie entsprechen zudem allen Vorschriften von Sicherheit und Brandschutz für Schulen, fühlen sich nach Erlebnisräumen an und riechen so schön nach Holz! Unsere Eine-Welt-Schulkinder  könnten ihre eigene Holzmodul-Schule im Innenausbau mit gestalten und erleben, was in einem nachhaltig durchdachten Gebäude mit begrünter Fassade und Photovoltaikanlage alles anders läuft. Jetzt im November haben wir mit mobispace und der Geschäftsführung des Gewerbeparks dazu einen Workshop bei uns im Markgräflerland geplant. Entstehen wird eine Machbarkeitsstudie mit einem konkreten Schulbild. Endlich sehen wir eine finanzierbare wie realisierbare, professionell durchdachte, pädagogisch sinnvolle und zudem ästhetische Raumlösung für unsere Kinder und Lernbegleiter vor Augen. Es bleibt spannend.


April 2022:


In der ersten Aprilwoche hatten wir eine sehr erfolgreiche Präsentation im Gewerbepark Breisgau (bei Eschbach) bei der Geschäftsführung/Verwaltung. Wir konnten sie von unserem Konzept und Projekt überzeugen. Wenn alles gut läuft, sprich wenn uns das Landratsamt die Nutzung auf Bildung dort gewährt, wollen sie uns eine ca. 5000 qm große Grünfläche (Erbpacht) zur Bebauung zur Verfügung stellen. Ende April haben wir einen Termin mit dem Architekturbüro Frey in Freiburg. Es soll ein nachhaltiges „grünes“ Gebäude aus Holzmodulen entstehen. Die Eröffnung der EWS rückt dadurch, dass wir nicht mieten sondern selber bauen noch einmal um ein Jahr weiter nach hinten (2023 oder 2024), doch sie wird um so greifbarer für uns alle. Der Gewerbepark Breisgau ist von Freiburg aus noch ein bisschen besser zu erreichen. Es gibt einen direkten Zug bis nach Heitersheim (13 Min Fahrt vom HBF), weiter geht es dann mit dem Bus (ca. 5 Min) bis zur Hartheim Str. Der Gewerbepark ist ein sehr vielfältiges und interessantes Gebiet, in dem sich unsere Schule optimal vernetzen und entwickeln kann. Wir sind unheimlich dankbar für diese tolle Möglichkeit. Jetzt fängt die Arbeit erst richtig an. Jetzt heisst es Ärmel hoch und anpacken. Nicht nur die Planung des Gebäudes, alles steht und fällt ,mit unserem Erfolg bei der Investoren- und Sponsorensuche.


Anfang Februar 2022:


Vor exakt einem Jahr haben wir unser pädagogisches Konzept im Regierungspräsidium eingereicht. Uns ist die Erklärung Seitens RP zur Genehmigungsfähigkeit des Konzeptes noch im gleichen Jahr gelungen (siehe unten). Seitdem suchen wir nach einem Grundstück zum Aufstellen unserer Holzbauten oder auch nach alternativen Räumlichkeiten, in denen wir erst einmal starten können. Auch bei den Grundstücken geht es uns in erster Linie darum, eine Chance zu bekommen. Gerne auch auf Zeit. Gerne auf Probe. Gerne ein Pachtvertrag. Wir sind offen für jede Option. Wir haben in Staufen bei allen örtlichen Parteien unser Projekt vorgestellt, den Freien Wählern, den Grünen und der CDU. Nur bei der örtlichen SPD freuen wir uns noch auf eine Antwort über unsere Anfrage. Weiter haben wir alle Ortschaften im Umkreis von 15 km angeschrieben. Konkret sind wir an 3 Optionen dran und prüfen diese auf Machbarkeit vor allem wegen der hohen Auflagen für Brandschutz bei Schulgebäuden. Die Eröffnung dieser Schule ist für uns zu einer Frage der Zeit geworden. Es ist derzeit weniger eine generelle Frage ob überhaupt. Nur noch wann. Das macht Mut. Das stärkt den langen Atem.


Oktober 2021:


Wir stellen unser Projekt derzeit bei den lokalen Parteien vor und freuen uns über jegliche Form von Unterstützung: Eine-Welt-Schule Projektvorstellung 1


20. Oktober 2021:


Wir sind dabei Erbpachtgrundstücke in unserer Region im Markgräflerland ausfindig zu machen. Erste Lichtblicke gibt es, wir berichten, wenn hierzu etwas konkret wird. Weiter suchen wir nach Bildungsinvestoren, die uns den Start in den ersten drei Gründungsjahren ermöglichen.


10. Juni 2021:


Wir haben die Eröffnung der Schule auf den September 22 verschoben. Unser Lernbegleiter-Team bleibt bestehen.


26. Juni 2021:


Das pädagogische Konzept für die Grundstufe wurde vom RP als „genehmigungsfähig“ erklärt – ebenso unser Inklusionskonzept.


13. Juni 2021:


Wir erstellen gerade unser Raumkonzept. Weiter prüfen wir momentan, ob wir für ein Grundstück, dass einem Unternehmer aus Buggingen gehört (das Grundstück liegt in Staufen) und das uns für den Start eventuell zur Verfügung stehen könnte, eine Baugenehmigung für unsere „Fliegenden Bauten“ vom Landratsamt, bzw. der Stadt Staufen bekommen.

Wir brauchen eure Unterstützung und suchen dringend Sponsoren, Paten und Bildungshelden:

Eine-Welt-Schule_ML_20210610


Juni 2021:


Wir sind gerade dabei eine Auswahl an mobilen Tiny Houses aus der Region zu erwerben, um für den Start im September mit mindestens vier Räumen starten zu können. Wir erwarten in Kürze die Rückmeldung unterschiedlicher Gemeinden, die Interesse an unserem Projekt gezeigt haben und nun intern besprechen, ob und wo sie uns ein Grundstück zur Verfügung stellen wollen.

Mai: Wir warten stand 11.05.21 auf Rückmeldung von einzelnen Gemeinden, denen wir unser Projektvorhaben zur Verfügung gestellt haben:

 

Eine-Welt-Schule_ML_20210525

 

Vorgemerkte Schüler*innen: 19 Kinder


April/Mai 2021:


Der Förderverein steht samt Spendenkonto – Danke Nanny! – fertig

Das pädagogische Konzept für Sek I wurde vom Regierungspräsidium als „genehmigungsfähig“ erklärt.

Das Grundschulkonzept steckt noch in der 3. Runde

Der Bildungsträger ist noch in Gründung – Gemeinnützigkeit steckt noch in der Anerkennung

Wir sind noch mit der Stadt in Verhandlung/Gesprächen wegen einem Grundstück im Gewerbegebiet Staufen

Mitarbeiter*innen: unser Team wächst mit einer Waldorfpädagogin mit Schwerpunkt Grundschule, einem erfahrenen Natur- und Handwerksbegeisterten Erzieher, 1 Erfahrenen Lehrer für Sek I/II – zwei weitere Lehrpersonen lernen wir noch kennen, dann stellen wir gemeinsam das Team zusammen


Februar/März 2021:


Infoveranstaltungen per Zoom für Interessierte

23.02.: Termin mit unserem Staufener Bürgermeister zur Projektvorstellung


Januar 2021:


Gründung des Fördervereins – läuft

Gründung des Bildungsträgers – steht

Sponsoren für Finanzierung des Objektes finden – wir sind in ersten Gesprächen

Erste Anmeldung von Kindern – 08 Kinder sind vorgemerkt

Lehrer finden

Objekt/Grundstück finden

Einreichung Antrag auf Schulgründung beim Schulamt/Regierungspräsidium Freiburg im Januar – 20. Januar: das pädagogische Konzept mit Finanzierungsplan ist eingereicht.


Dezember 2020:


Erstellen einer Homepage – fertig.

Finanzierungsplan für den laufenden Betrieb – steht.


November 2020:


Fertigstellung des Konzeptes – fertig.